Wenn am Abend die Sonne versinkt,  vergessen die Arbeit, das Leben beginnt.
Für das was wir lieben, uns krumm gemacht, wir lassen uns fallen, kopfüber in die Nacht.

Ihr habt mich gefangen, und das gnadenlos, aus euren Krallen komm ich nicht mehr los
Ich atme tief durch, und denke "Egal!" Euer Herz ist aus Gold, Eure Seele aus Stahl.

Ihr seid das Ruhrgebiet, die Droge, die mich süchtig macht.
Das hätt ich nie gedacht, ich komm von Euch nicht mehr los.

Ihr seid das Ruhrgebiet, die Droge, die mich aufrecht hält,
wo nur die Freundschaft zählt, Ihr seid das Ruhrgebiet.

Und das Ruhrgebiet bin ich !

Zwischen Rhein und Weser ist das Herz der Welt,
hier bist du keine Nummer, keiner sieht auf das Geld.
Eine grüne Oase zwischen Kohle und Stahl, wenn wir zusammen feiern, ist uns alles egal.

Ihr habt mich gefangen, und das gnadenlos, aus Euren Krallen komm ich nicht mehr los.
Ich atme tief durch, und denke "Egal!" Euer Herz ist aus Gold, Eure Seele aus Stahl.

Ihr seid das Ruhrgebiet, die Droge, die mich süchtig macht.
Das hätt ich nie gedacht, ich komm von Euch nicht mehr los.

Ihr seid das Ruhrgebiet, die Droge, die mich aufrecht hält,
wo nur die Freundschaft zählt, Iihr seid das Ruhrgebiet.

Und das Ruhrgebiet bin ich !

Hier kannst du leben, beim Fußball und beim Bier, bist nie allein bei uns hier im Revier.
Wir gehen gemeinsam durch Dick und Dünn, hier ist meine Heimat, hier gehör ich hin.

Ihr seid das Ruhrgebiet, die Droge, die mich süchtig macht.
Das hätt ich nie gedacht, ich komm von Euch nicht mehr los.

Ihr seid das Ruhrgebiet, die Droge, die mich aufrecht hält,
wo nur die Freundschaft zählt, Ihr seid das Ruhrgebiet.

Wir sind das Ruhrgebiet, die Droge, die mich süchtig macht.
Das hätt ich nie gedacht, Ich komm von Euch nicht mehr los.

Wir sind das Ruhrgebiet, die Droge, die mich aufrecht hält,
wo nur die Freundschaft zählt, Ihr seid das Ruhrgebiet.

Und das Ruhrgebiet bin ich !

(Liedtext von Wolfgang Petry, Ruhrgebiet)

 zurück